Datenschutz

Die neue europäische Verordnung und die möglichen strafrechtlichen Konsequenzen
Worum geht es? Am 25. Mai 2018 trat die neue EU-Verordnung 2016/679 in Kraft.

Was wurde geändert? Das Aufklärungsschreiben; die Zustimmungen; das "Recht auf Vergessen werden"; Datenübertragbarkeit; mehr Garantien für Minderjährige.

Wozu verpflichtet Sie das Gesetz? Obwohl der Gesetzgeber Sie verpflichtet Maßnahmen und Regelungen zu treffen, die der Art des Unternehmens angemessen sind, legt er keine Mindestsicherheitsmaßnahmen fest und schreibt keine spezifischen Verpflichtungen vor.

Wer riskiert die Strafen oder strafrechtliche Konsequenzen? Der Inhaber der Datenverarbeitung wird im Nachhinein auf die Angemessenheit seines Verhaltens überprüft. Wie zum Beispiel: die Zuwiderhandlung des unbefugten Zugangs zu einem IT- oder telematischen Systems, die Zuwiderhandlung des unrechtmäßigen Besitzes und die Verbreitung von Zugangscodes zu Informationssystemen, sowie die Zuwiderhandlungen welche vom sogenannten Datenschutzcodex vorgesehen sind.

Was riskieren Sie? Strafrechtliche Haftung -  Zivilrechtliche Haftung - Geldstrafen - nicht finanzielle Verwaltungssanktionen.

Lösungen: Für jedes Unternehmen oder jeden Inhaber der Datenverarbeitung ist es unabdingbar, von qualifizierten Fachleuten unterstützt zu werden, um die Einhaltung des Gesetzes angesichts von Sanktionen oder Strafverfahren nachzuweisen.

Wir empfehlen Ihnen daher, sich vor eventuellen Rechts-, Sachverständigen- und Gerichtskosten zu schützen.

RUFEN SIE UNS AN!
Datenschutz
 
 
 Alle News 
 
 
 

 
 
 
 
Onlineservice - Kostenvoranschläge